5 Wochen ohne Sport

5 Wochen ohne Sport, aber dafür viel Pizza, Burger, Schoki und leckere Sommerspritzer. Meine Junkfood- und Zuckersucht hat mich wieder und die Sportmotivation scheint noch weitere Wochen Urlaub zu machen. Und wisst ihr was: Pfeif drauf!

Wie ihr wisst, war ich im Jänner fest entschlossen, wieder mehr Sport zu machen und auf meine Ernährung zu achten. Wer mich gut kennt, weiß, dass ich ein kleiner Zuckerjunkie bin. Einer Schoki kann ich nur schwer widerstehen. Doch im Jänner war der Punkt erreicht, an dem ich etwas ändern wollte, da ich gemerkt habe, wie schlecht sich der Zucker auf meinen Körper und meinen Gemütszustand auswirkt. Außerdem hat das viele Bürositzen meinen Rücken geschwächt, weshalb Bewegung her musste. Mein Plan ging auf: Ich war monatelang richtig motiviert, ging 2-4 x pro Woche zum Sport und meinen Zuckerkonsum konnte ich erfolgreich reduzieren. Ich hatte den perfekten Schwung für mich gefunden, ohne mich zu stressen. Außerdem hatte ich richtig viel Spaß und der Sport tat unfassbar gut. Ich war wieder spritzig und packte die Dinge im Alltag motiviert an.

Doch seit 5 Wochen bin ich wieder sportmüde und unmotiviert. Und wisst ihr was: Das ist vollkommen ok. Man kann nicht immer motiviert und voller Selbstdisziplin durch´s Leben gehen. Oft hat man Phasen, in denen man unmotiviert ist und seine Energien lieber in andere Dinge investieren möchte. Momentan genieße ich den Sommer, treffe mich nach der Arbeit gerne mit Freunden und genieße den einen oder anderen Spritzer. Essen, vor allem Junkfood, spielt dabei eine zentrale Rolle.

Ich denke, damit bin ich nicht alleine. Ihr habt bestimmt auch Phasen in denen ihr euch absolut nicht motivieren könnt. Wichtig ist, dass man sich in so einer Zeit nicht selbst ein schlechtes Gewissen einredet. Ich bin nämlich ein Meister, wenn es darum geht, sich selbst den größten Druck aufzuerlegen. Aber ich denke, damit bin ich auch wieder nicht alleine. Doch momentan habe ich die Pfeif-drauf-Einstellung. Ich werde den restlichen Sommer in vollen Zügen genießen und nur dann, wenn es mich zu 100 % freut, die Laufschuhe in die Hand nehmen. Mir ist es momentan einfach viel zu heiß zum Laufen! Vielleicht sollte ich endlich mal Kitesurfen ausprobieren. ;)

Ich bin mir sicher meine Motivation kehrt im Herbst wieder zurück und ich möchte auch gar nicht viel herumjammern. Bis dorthin werde ich mich nicht stressen und mir selbst kein schlechtes Gewissen einreden. Habt ihr gerade eine ähnliche Phase, dann solltet ihr das auch machen: Legt eine kleine Sommerpause ein. Genießt den Sommer mit euren Freunden, viel Schoki und Spritzer ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Das Leben ist ohnehin viel zu kurz und zieht viel zu schnell an einem vorbei. Zeit, in der man sich über seine Figur etc ärgert, ist vergeudetet Zeit! Hauptsache man ist glücklich und es geht einem gut!

Wie sieht eure Sportmotivation derzeit aus?