Kontaktlinsenträgerin

Ich bin Kontaktlinsenträgerin und das schon seit Jahren! Zu Beginn habe ich es gehasst. Es war, wie ein lästiger Pickel, der weh tat, Rötungen verursachte und um nichts in der Welt verschwinden wollte. Geflucht habe ich. Gejammert habe ich und etliche Male habe ich meine Kontaktlinsen verbal in die Hölle geschickt. Doch wie mein Weg zur Kontaktlinsenträgerin verlief, warum ich so ein großer Fan von den Monatslinsen von Air Optix bin und wie ihr beim Einkauf eurer Kontaktlinsen Geld sparen könnt, könnt ihr im Nachfolgenden nachlesen (Achtung: Ihr lernt heute mein mürrisches früheres-Ich kennen :p):

Ich war 13 als ich meine erste Brille bekommen habe. Oh Gott war sie hässlich und oh Gott kann ich mich noch sehr gut an diesen Moment erinnern. Ich sah aus, wie ein verwirrter Professor. Sie war rechteckig. Sehr schmal und hatte einen extrem dünnen Rahmen. Es war, als ob mir jemand Gläser vor die Augen montiert hätte. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte ich meine Sehschwäche sehr gut verbergen. Vor allem in der Schule. Doch als ich dann die Buchstaben auf der Tafel nicht mehr erkennen konnte und ich mich nicht freiwillig in die erste Reihe setzen wollte, musste ich wohl oder übel meiner Mum von meinem Leid berichten. Das war aus nachträglicher Sicht, obwohl ich um keinen Preis eine Brille tragen wollte, auch gut so, denn ich hatte durch das halb blind von der Tafel Ablesen sehr oft starke Kopfschmerzen. So schleppte mich meine Mum zum Optiker. So schnell konnte ich gar nicht schauen, wurde mir eine Brille verpasst. Ich sag´s euch – sie war so hässlich. Sie war so hässlich, dass sich der Anblick für immer und ewig in mein Gehirn gebrannt hat. „Tintschi, die Brille steht dir doch so gut!“. Hahahaha die Worte meiner Mum klingeln noch immer in meinen Ohren. Aber ich hatte keine andere Wahl. Die Auswahl beim Optiker war damals nicht so berauschend.

Es war nun fix: Ich hatte eine Brille. Und ich musste damit in die Schule. Aus jetziger Sicht denke ich mir: Geh bitte, was für ein Kindergarten. Scheiß dich nicht an, früheres-Ich. Aber mit 13 war es leichter gesagt als getan. 1. Tag in der Schule mit meiner neuen Brille. Meinen Mitschülern ist es zwar aufgefallen, aber es war ihnen „pupsegal“. Kein Gelächter. Kein mit dem Finger auf mich zeigen. Ach, du 13-jähriges-Ich. Du warst dann wohl so etwas, wie eine kleine Hosenscheißerin.

Kontaktlinsen ErfahrungsberichtBrillen von ace & tate, die mein jetziges-Ich richtig gut findet

Die Jahre vergingen und ich hatte meine Brille satt . Kontaktlinsen mussten her. Oh Mann, war das ein Zirkus. Ich wollte unbedingt, aber diese verdammten Kontaktlinsen wollten nicht so, wie ich es wollte. Sie juckten, kratzten, meine Augen waren ständig gerötet und ausgetrocknet. Ich fühlte mich, wie ein kleines mürrisches Wichtelmännchen, das nur jammerte und schimpfte. Meine arme Mami. Die musste so einiges mitmachen und ertragen. Sorry Mum, du bist einfach die Beste. Ich kann mich noch erinnern, dass es etwas Zeit in Anspruch genommen hat, bis ich mich letztendlich an das Tragen von Kontaktlinsen gewöhnt habe. Immerhin habe ich es geschafft und bin heute über die Erfindung von Kontaktlinsen sehr sehr froh, denn ständig eine Brille zu tragen, wäre dann doch sehr umständlich.  Der Trick war: Ich hatte zu Beginn einfach die für mich falschen Kontaktlinsen. Wenn ihr Probleme mit euren Kontaktlinsen habt, dann weg damit. Neue ausprobieren bis ihr die passenden für euch gefunden habt. Was ich noch gelernt habe: Es ist wichtig, die Kontaktlinsen gewissenhaft und das jeden Tag zu reinigen. Ich hatte zu Beginn die Angewohnheit meine Kontaktlinsen 3 Tage hintereinander in dasselbe Reinigungswasser zu werfen. Nein! Schließlich baden wir auch nicht 3 Tage hintereinander im selben Badewasser :D.

Ich bin ein großer Fan von Air Optix Kontaktlinsen. Entdeckt habe ich sie durch Zufall. Ich habe meine Kontaktlinsen jahrelang beim Optiker Pearle eingekauft. Bis ich durch das Internet draufgekommen bin, dass meine Kontaktlinsen bei Pearle eigentlich von einem Drittanbieter stammen, Pearle lediglich die Eigenverpackung verwendet und die Kontaktlinsen im Internet viel günstiger zu erwerben sind. Für viele von euch ist das vielleicht nichts Neues, aber für mich war es damals eine große Überraschung. Ich habe nämlich immer folgendes Modell bei Pearle eingekauft: iWear XR Comfort; Kostenpunkt EUR 49,90. Dieses Modell wird in Wahrheit von Alcon produziert und man findet es unter dem Originalnamen „Air Optix Aqua“ im Internet. Kostenpunkt: EUR 25,95. Man erspart sich dabei zwar nicht die Welt, sondern ca. EUR 14 pro Einkauf, aber auf das Jahr gerechnet, kommt schon eine kleine Summe zusammen. Zudem erspart man sich den Weg zum Optiker. Ich trage sie nun schon seit Jahren und bin wirklich sehr zufrieden damit. Da ich pro Tag mit meinen Kontaktlinsen ziemlich viele Stunden vor dem Computer verbringe, ist es für mich besonders wichtig, dass meine Kontaktlinsen mehrere Stunden tragbar sind. Air Optix Aqua sind bis zu 14 Stunden verträglich. Wer aber dennoch zu sehr trockenen Augen neigt, sollte stets Augentropfen Kontaktlinsen dabei haben.

*sponsored Post. Der Beitrag entspricht zu 100 % meiner Erfahrung, da ich Air Optix Aqua schon seit Jahren verwende. 
  • Comments

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP