Muse, wo bist du

Momentan nimmt mein Bloggerdasein eine komische Wendung. Seit Monaten befinde ich mich in einem Bloggerloch bzw. in einer Sinneskrise. Mir fehlt die Muse zum Schreiben, aber auch der Sinn hinter allem. Soll ich nun wirklich den 1000sten Fashion-Beitrag verfassen? Zum xy-Mal über eine Hose usw. schreiben. Welchen Sinn hat das für meinen Leser? Schreiben macht mir richtig viel Spaß und ich mache auch gerne Instagram Stories für euch. Eigentlich möchte ich ja nicht schon wieder jammern. Es tut mir auch sehr sehr Leid, aber leider ist es gerade eine Tatsache, mit der ich mir richtig schwer tue und nicht weiß, wie ich sie wieder auf die richtige Bahn bringen soll. Ich sag`s euch ganz ehrlich: Ja, ich bin modeinteressiert und achte darauf, was ich anziehe. Das wird sich womöglich auch nie ändern. Aber vielleicht würde mir eine Themenergänzung gut tun? Zumindest ein Thema, das für mich mehr Sinn ergibt im Moment. Es gibt so viele Themen, die die Welt beschäftigen. Wir werden ohnehin schon tagtäglich von unzähligen Fashionbeiträgen bombardiert. Wen interessieren so viele Fashionbeiträge, frag ich mich! Oder vielleicht nervt mich dieses Thema nur deshalb, weil es von allen Richtung so gleich ausgequetscht wird?!

Ihr merkt es schon: Hallo Sinneskrise. Richtige Richtung wo bist du? Wie kommt man da nur raus? Und Themenergänzung wo bist du? Eigentlich hätte ich schon einige Themen im Kopf. Nur bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

Jacke: Urban Outfitters (alt; weitere Farben hier) // Hose: & other stories // Brille: Urban Outfitters // T-Shirt: Bik Bok (alt) // Schuhe: Dr. Martens