sometimes you need a little change

Veränderungen können beängstigend sein. Meistens sind sie es auch. Es ist die Ungewissheit die einen quält. Egal, ob es sich dabei um einen neuen Job, einen Umzug, einen neuen Lebensabschnitt oder Haarschnitt handelt. Obwohl der Haarschnitt noch die harmloseste Veränderung meiner Aufzählung darstellt. Das neu zu Erlebende ist unvorhersehbar. Wird es positiv oder negativ ausfallen? Gedanken über Gedanken, die einen dabei verfolgen.

Eine Veränderung kann sich aber als ein unvergessliches Abenteuer entpuppen, positive Erfahrungen und eine wesentliche Lebensbereicherung hervorrufen. Letztendlich ist Mut alles was man braucht. Vielleicht war die Veränderung sogar höchste Eisenbahn, weil man sich nach dem kleinen Umschwung so sehr gesehnt hat, vielleicht auch nur unbewusst. Deshalb: Habe Mut und keine Angst vor Veränderungen. Und wenn du auf die Nase fällst, dann war es eine Erfahrung, die dich dennoch stärken und bereichern wird. Aber de Frage, was wäre wenn, wirst du dir danach nicht mehr stellen. 

Pullover: H&M

Hose: Monki

Schuhe: H&M (ähnlich hier oder diese hier finde ich mega)

Brille: Vintage Shop (ähnlich hier)

Tasche: Yves Saint Laurent (ähnlich hier)

Fotos: Oliviasly