Thai Curry Noodle Soup

Eigentlich bin ich ja eine kleine Naturkatastrophe in der Küche. Wenn ich koche, sieht es jedes Mal aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hätte und ich schaffe es jedes Mal enorm viel Geschirr dreckig zu machen. Wie geht das überhaupt?! Der halbe Geschirrspüler ist danach immer voll.

Naja, was soll`s und obwohl es jedes Mal nach einem „auweh auweh, das kann ja nicht gut gehen“ aussieht, schmeckt es meinem Freund (und meiner Mami – die auch oft als Testperson herhalten muss) jedes Mal. Er ist immer wieder selbst erstaunt und ich sehe jedes Mal seinen skeptischen Blick, kurz bevor der Teller vor seiner Nase auf den Tisch landet. Na gut, aber man muss auch erwähnen: Er ist eine kleine Prinzessin, wenn es um´s Essen geht, aber psssssst: „*motschkermotschker*, ich will kein Gemüse, *motschkermotschker* ich will kein Obst!“ … bla bla bla. Wenn es nach ihm ginge, würde ich ausschließlich nur Fleisch am Teller finden. Typisch Mann. Wer kennt das noch?

Am Wochenende war ich wieder in Kochlaune. Ich glaube ich entdecke das Kochen gerade für mich. Es macht richtig Spaß und schön langsam lerne ich den Vulkan nach einem kleinen Windstoß aussehen zu lassen. :) Vor allem die asiatische Küche hat es mir momentan sehr angetan, weshalb ich mich durch einige Rezepte durchteste. Letztes Wochenende war es noch ein Chicken Teriyaki. Dieses Mal wurde es eine leckere und etwas scharfe Thai Curry Noodle Soup.

Das leckere Rezept findet ihr übrigens hier. Die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten. Und ich habe Asia-Produkte von Shan´shi verwendet, die es zB beim Merkur gibt, was ich sehr sehr praktisch finde, da man nicht noch extra in einen Asia-Laden fahren muss.

Shan Shi

Thai Curry Noodle Soup

Asiatisch Kochen


*sponsored Post