mein perfekter tag in wien

beauty doctor Motto am Fluss

Ich hab mich schon oft gefragt, wie wohl mein perfekter Tag in Wien als Tourist aussehen würde bzw. was würde ich einem Touristen überhaupt empfehlen?! Welche Restaurants und welche Sightseeingmöglichkeiten würde ich ihm an`s Herz legen? Schwierig, denn Wien ist eine wunderschöne Stadt mit sehr vielen Möglichkeiten und je länger man Zeit in dieser schönen Stadt verbringt, desto länger wird die Liste mit Lieblingsrestaurants und -orten. So geht es mir zumindest.

Heute möchte ich euch meinen perfekten Tag in Wien zeigen. 24 Stunden sind eigentlich viiiel zu kurz. Aus diesem Grund werden in diesem Beitrag viele schöne Orte nicht vorkommen, da es zeittechnisch einfach unmöglich ist alles unterzubringen.

wien

photo

9 Uhr – Frühstücken im Motto am Fluss Café:

Wer meinen Blog sehr fleißig und aufmerksam liest, wird bereits wissen, dass ich am Wochenende immer sehr gerne auswärts frühstücken oder brunchen gehe. Da ich sehr experimentierfreudig bin, versuche ich immer wieder neue Locations zu testen. Das Motto am Fluss Café zählt aber eindeutig zu meinen Favoriten. In gemütlicher Atmosphäre und bei einer sehr tollen Aussicht auf den Donaukanal, kann man sein Frühstück und eine selbstgemachte leckere Limonade genießen. Sehr zu empfehlen ist das „light house“ und das „volle Kraft voraus“ – Frühstück. Dazu noch einen leckeren Kaffee und einen „Beauty Doctor“ (Ananas, Avocado und Orange) und der Tag kann beginnen.

motto am Fluss

„light house“ – Frühstück

motto am Fluss

„volle Kraft voraus“ – Frühstück

10 Uhr – Stephansplatz/Kärntner Straße/etwas bummeln:

Gestärkt, geht es dann los Richtung Stephansplatz. Der Stephansdom ist meiner Meinung nach ein must-see, wenn man nach Wien reist. Einige Eindrücke und einige Fotos später, würde ich etwas Zeit auf der Kärtner Straße verbringen und die Shops etwas näher unter die Lupe nehmen. Wer für die Daheimgebliebenen oder für sich selbst ein kleines Souvenir mitnehmen möchte, ist auf der Kärntner Straße genau richtig.

stephansdom

photo

Wien

Stephansplatz

12 Uhr – Mittagessen im Plachutta: Gasthaus zur Oper:

Nach dem kleinen Kärntner – Bummel geht es Richtung Oper. Im Plachutta soll es  das beste Wiener Schnitzel in ganz Wien geben. Ich habe zwar noch nicht in jedem einzelnen Lokal in Wien ein Schnitzel getestet, aber ich kann bestätigen, dass das Plachutta-Schnitzel sensationell ist. ;D Da das Schnitzel einfach eine Wiener Tradition ist, würde ich auch jedem Touristen empfehlen, sich eines zu genehmigen.

Plachutta gasthaus zur Oper

13:30 Uhr – Nachspeise im Hotel Sacher:

Meine Lieblingstorte ist eindeutig die Sachertorte. Als Touristin würde ich, ohne viel nachzudenken, sofort die Bude stürmen. Das Hotel Sacher ist nur wenige Meter vom Plachutta entfernt – wie praktisch. ;)

hotel sacher

sacher

14 Uhr – Spaziergang am Ring entlang:

Ich bin den Ring mittlerweile schon etliche Male auf- und abgegangen, doch jedes Mal verspüre ich diesen selben WOW-Effekt, wie am ersten Tag. Für mich zählt Wien zu den schönsten Städten Europas und ich bin so froh, dass ich in solch einer tollen Stadt wohnen darf.  Ich liebe die typischen alten Wiener Bauten, die Kutschen, die plötzlich um die Ecke huschen und das Flair, wenn man im Volksgarten sitzt und die Natur genießt. Darum würde ich jedem Touristen sofort empfehlen, den Ring in Ruhe entlang zu spazieren, um die Atmosphäre aufzusaugen.

dr karl renner-ring

Wien erleben

Wien

wien

IMG_8564

wien

heldenplatz

wien

wien

wien

volksgarten

volksgarten

rathaus Wien

IMG_8513

IMG_8452

Bequeme Schuhe dürfen bei so einer Tour nicht fehlen!

parlament Wien

16:30 Uhr – Riesenrad:

Nach meiner Ringbesichtigung würde ich mich bei der Hauptuni (Schottentor) in die U2 begeben und zum Praterstern fahren, um das Riesenrad kurz zu besichtigen und einen kleinen Spaziergang durch den Prater zu machen.

94 Prater - Riesenrad

photo

18 Uhr – Naschmarkt:

Mit der U2 würde es dann weiter Richtung Naschmarkt gehen. Ich liebe es am Naschmarkt frisches Obst und Gemüse einzukaufen. Als Tourist würde ich kurz durchspazieren und das Flair genießen. Die Atmosphäre ist einfach unglaublich. Zudem bietet der Naschmarkt eine freundliche Anzahl an leckeren Restaurants.

18:30 Uhr – Abendessen im Neni am Naschmarkt:

Zeit für´s Abendessen – juhuuu! Neni am Naschmarkt eignet sich dafür ideal. Neni ist ein kleines aber feines Restaurant mit einer sehr leckeren Speisekarte. Der Humus und die Smoothies haben es mir besonders angetan.

Neni am Naschmarkt

Neni am Naschmarkt

21 Uhr – Dachboden:

Der „Dachboden“ des 25hours Hotels ist der perfekte Ort, um einen ereignisreichen Tag, über den Dächern Wiens bei 1,2,3 Cocktails, ausklingen zu lassen.

dachboden

photo

Danach würde ich erschöpft, aber glücklich in`s Bett fallen. ;)

Mich würde interessieren: Wie sieht euer perfekter Tag in Wien aus?