Bananenbrot: vegan, zuckerfrei, glutenfrei
17. November 2019

Bananenbrot: vegan, zuckerfrei, glutenfrei

Ich bin süchtig nach Bananenbrot und endlich hatte ich mal Zeit selbst eins zu zaubern ...
https://tinera.at/wp-content/uploads/2019/11/Bananenbrot_vegan-2-1280x853.jpg

Kennt ihr das Bananenbrot von Karma Food Vienna? Nein?! Karma Food Vienna ist ein kleines süßes Lokal im 7. Bezirk. Dort gibt es das beste Bananenbrot, das ich je gegessen habe und dann auch noch vegan und ohne raffinierten Zucker. WIE GENIAL BITTE! Als ich dieses zum ersten Mal ausprobiert habe, war klar: Veganes Bananenbrot mit Birkenzucker muss auf meine Back-to-Do-Liste. Heute war es dann so weit …

Geholfen hat mir dabei mein Chef XL Sense Special Edition von Kenwood. Mein absolutes Lieblingsküchengerät. Als ich das Gerät zugeschickt bekommen habe, dachte ich, dass es lediglich zum Backen geeignet ist. Ich war komplett aus dem Häuschen als mir bewusst wurde, dass es für den Chef XL Sense 25 Zubehörteile gibt, mit denen man mixen, entsaften, schneiden, hacken, raspeln, aber auch Pasta machen kann. Man kann sogar eine Zitruspresse draufsetzen und sich jeden morgen einen frisch gepressten Orangensaft genehmigen. Ich bin soooo soooo happy damit und freu mich schon auf viele weitere Rezepte mit meinem neuen Küchenchef. :)

Bananenbrot

Zutaten (Brotform 13x30)

300g Mandelmehl 

2 TL Backpulver 

4 TL Kakaopulver 

2 Bananen 

100ml Sojamilch 

1 Karotte 

Öl 

Mandelsplitter

Prise Zimt

 

Zubereitung: Banane im Mixer mit Sojamilch vermixen und zusammen mit Mandelmehl, Kakao- und Backpulver, geraspelten Karotten und etwas Öl in einer Schüssel zusammenmischen bis eine Masse entsteht. Die Brotform mit Öl einfetten und Mandelsplitter drüberstreuen. Nun die Masse in die Brotform gießen und gleichmäßig verteilen. Die zweite Banane in der Länger halbieren und auf die Masse legen und leicht eindrücken. Das Bananenbrot für ungefähr 45 Minuten bei 180C backen. Damit die Banane nicht verbrennt, kann man nach ca. der Hälfte der Backzeit eine Alufolie auf die Brotform legen. Mit etwas Zimt servieren.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *