Italian Appetizer & Amaro
31. Oktober 2020

Italian Appetizer & Amaro

[Werbung in Zusammenarbeit mit Averna]
https://tinera.at/wp-content/uploads/2020/10/Unbenannt-1-1280x960.jpg

Es gibt nichts Schöneres als einen gemütlichen Abend mit Freunden, bei dem gelacht, gut gegessen, das eine oder andere feine Gläschen getrunken wird und Geschichten erzählt werden, an die man sich Jahre später noch erinnern wird. An solchen Abenden falle ich mit einem fetten Grinser im Gesicht ins Bett. Glücklich und mit einem zufriedenen Magen. Als Vorspeise oder kleinen Appetizer kommt mein Bruschetta-Rezept an solchen Abenden immer sehr gut an. Die Brötchen sind nicht nur schnell zubereitet, sondern geschmacklich sehr lecker: Knusprig und saftig. Ein Gläschen Averna als Begleitung oder auch nach dem Essen, eignet sich hervorragend und man fühlt sich wie im Italien-Urlaub. Wie ihr eurer Gläschen Averna am besten zubereiten könnt, erzähle ich euch weiter unten. Los geht`s mit meinem Bruschetta-Rezept:

Bruschetta Rezept

Zutaten (4 Personen)

8 große Tomaten

1 Knoblauchzehe

Bund Basilikum

Olivenöl

Balsamico

2 French Baguette

 

Zubereitung

Baguette in Scheiben schneiden und mit Olivenöl beträufeln;

Den Backofen bei 200 Grad vorheizen;

Die Baguette-Scheiben ca 3-5 Minuten knusprig backen;

In der Zwischenzeit die Tomaten in kleine Stückchen schneiden;

Ebenso Knoblauch in feine Stückchen schneiden und mit den zerkleinerten Tomaten vermengen;

4 EL Olivenöl, 2 EL Balsamico sowie zerhackten Basilikum hinzugeben und alles schön verrühren;

Brötchen belegen.

Averna richtig servieren

Averna kann pur, auf Eis oder mit einer Orangen- oder Zitronenscheibe genossen werden. Zur Intensivierung des Aromas kann man frische Kräuter (wie zB Rosmarin oder Salbei) und eine Zitronen- oder Orangenzeste verwenden. Ich trinke meinen Averna am liebsten auf Eis mit einem kleinen Schuss Zitrone und etwas Zitronenzeste. Eine weitere Möglichkeit seinen Averna zu genießen: Nach dem Essen ein Glas Espresso trinken und anschließend ein Gläschen Averna auf Eis mit einem Schuss Zitrone. In Sizilien ist dieser Brauch als “Ammazzacaffe” bekannt, bei dem der bittere Nachgeschmack des Kaffees mit einem Gläschen Averna verfeinert und ausbalanciert wird. 

Übrigens: Die Flasche von Averna hat vor einigen Wochen ein neues Etikett erhalten. Das Design der Flasche wurde zum ersten Mal seit dem Entstehungsjahr 1868 redesignt. Das Etikett ist angelehnt an eine sizilianische Majolica Kachel und gestaltet in der neuen Farbwelt von Averna. Sehr elegant und sizilianisch. Der Alkoholgehalt wurde zudem von 32% auf 29% leicht reduziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *