Vegane Schuhe und Taschen für den Herbst.
30. September 2019

Vegane Schuhe und Taschen für den Herbst.

https://tinera.at/wp-content/uploads/2019/11/klarseifen-7.jpg

Schon unglaublich, welches Lichtlein einem nach und nach aufgeht, wenn man sich mit bestimmten Themen auseinandersetzt. Zunächst glaubt man ein kleines Loch ausgehoben zu haben, aber dieses Loch wird dann immer größer und größer. So ungefähr erging es mir bei dem Thema Handtaschen und Schuhe. Es wird einem von klein auf eingetrichtert: Wenigstens ein g’scheites Paar Stiefel sollte man Zuhause haben, das einige Saisonen durchhält. Und damit waren immer Lederschuhe gemeint. So verhält es sich auch mit den Handtaschen. Lange durchhalten sollen sie und das geht natürlich nur mit echtem Leder. So glaubt man dann bis zum Erwachsenenalter: Leder ist das einzig G’scheite, das lange währt und das man unbedingt haben muss, weil alles andere ist nichts wert. Zumindest dachte ich das.

Als ich mich dann immer mehr und mehr mit veganer Ernährung auseinandergesetzt hatte, wurde mir erst so richtig bewusst, was es bedeutet, wenn man Lederschuhe oder eine Ledertasche trägt. Zuvor hatte ich über dieses Thema nie zu 100% nachgedacht. Unglaublich, aber leider wahr. Ich weiß: Shame on me! Als es Klick machte, war ich ein wenig entsetzt. Tiere müssen leider soooo soooo oft für unser Wohl sterben / leiden bzw. lasst es uns lieber Luxus-Wohl nennen, denn in Wirklichkeit brauchen wir nicht unbedingt Lederschuhe oder -taschen. Es gibt sehr tolle vegane Alternativen. Mit diesem Thema habe ich mich in letzter Zeit etwas näher auseinandergesetzt, vegane Marken recherchiert und einige Infos für euch zusammengetragen. Los geht’s!

Nützliche Seiten

Ich bin soooooo ein großer Fan von DariaDaria und Justine kept calm and went vegan. Bei DariaDaria findet man einen Fair Fashion Guide, in dem man auch Labels entdecken kann, die zB vegane Schuhe herstellen. Auch Justine hat eine Liste mit vielen tollen Fair Fashion Labels erstellt. Justine hat zB auch sehr coole Beiträge zum Thema Fair Fashion und Inspos passend zu jeder Jahreszeit. Ich liebe diese Beiträge, da ich hier immer neue Fair Fashion Labels für mich entdecke und einen guten Überblick über vegane Alternativen erhalte. Ich muss sagen, ich habe von beiden Blogs wirklich sehr viel gelernt und kann sie euch wärmstens empfehlen.

 

Labels

Ich habe euch hier eine Liste mit Labels zusammengestellt, die vegane Produkte anbieten. Man denkt oft: Na ja, gibt es denn da überhaupt eine Auswahl und man glaubt immer, derartige Labels sind so schwer zu finden, so dass man in einem dunklen Hinterzimmer suchen muss. Aber falsch gedacht! Mittlerweile gibt es so einige coole Labels. Was mich persönlich überrascht hat: Einige dieser Labels kannte ich bereits, wie zB Stella McCartney. Mir war gar nicht bewusst, wie sehr sie sich für nachhaltige Mode einsetzt. Hier zB findet ihr einige coole Beuteltaschen. In puncto Schuhe ist zB Avesu eine richtig coole Seite. Dort findet man vegane Modelle von vielen unterschiedlichen Labels. Veja zB liebe ich ebenfalls heiß. Kleines Sneaker-Paradies. Hier aber nun die versprochene Label-Liste:

  • Allbirds
  • Avesu.de
  • Avocadostore
  • Balagan
  • Balluta
  • Beyond Skin
  • Denise Roobol
  • Dr. Martens
  • Grand Step Shoes
  • Matt & Nat
  • Marin et Marine
  • NAE
  • Native Shoes
  • Nelson Made
  • Nisolo
  • Nuuwai
  • St Agni
  • Stella McCartney
  • Vegetarian Shoes
  • Veja
  • Verena Bellutti

Copyright: Justine kept calm and went vegan

Copyright: DariaDaria

 

Fazit

Wie ihr sehen könnt: An der Auswahl mangelt es nicht und die Preise sind auch vollkommen ok. Es muss also wirklich nicht unbedingt Leder sein! Außerdem macht es irrsinnig viel Spaß neue Seiten und Labels zu entdecken. Es gibt also soooo soooo viel mehr abseits der Maßenlabels.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *